9. November - 20 Jahre Wiedervereinigung

09 Nov 2009

Heute vor 20 Jahren war es so weit:

Privatreisen nach dem Ausland können ohne Vorliegen von Voraussetzungen beantragt werden. Die Genehmigungen werden kurzfristig erteilt. Die zuständigen Abteilungen […] in der DDR sind angewiesen, Visa zur ständigen Ausreise unverzüglich zu erteilen, ohne dass dafür noch geltende Voraussetzungen für eine ständige Ausreise vorliegen müssen. […] Die ständige Ausreise kann über alle Grenzübergangsstellen der DDR zur BRD bzw. zu Berlin-West erfolgen. — Günter Schabowski, 9. November 1989

Ich weiß noch, wie wir damals jeden Tag die Nachrichten verfolgt haben. Die Bilder der Demonstrationen in der Tagesschau sind unvergesslich. Jeden Tag strömten mehr und mehr Menschen zu den Demos. "Wir sind das Volk" wurde der wichtigste Satz des Jahrhunderts. Und plötzlich waren die Grenzen offen. Niemand hat damit so schnell gerechnet. Niemand hat einen darauf vorbereitet. Wie ein riesiger Schalter, der in einem kompletten Land das Licht ausgeschaltet hat. Nur wenige Monate später war Deutschland ein vereintes Land.

Jedes mal, wenn ich die Nachrichten von damals sehe, bekomme ich wieder dieses schöne Gefühl im Bauch. Ich war dabei, im Wendeherbst.

Im Frühjahr 1990 sind wir dann auch einen Tag nach Magdeburg gefahren. Wir wollten uns selber ein eigenes Bild machen, von der DDR. Von diesem Ausflug sind mir sehr viele Eindrücke in den Kopf gebrannt. Die leeren Grenzanlagen, die Landschaft, wie sie sich plötzlich verändert hat. Vor der Grenze viele kleine Felder, hinter der Grenze dann riesige Weizenfelder. LPGs! Vorher kannte ich LPGs nur aus den Super-8-Filmen aus dem Erdkunde-Unterricht. Und die vielen vielen Trabbies. In Magdeburg selber erinnere ich mich hauptsächlich an den Geruch der Stadt. Es roch nach 2-Takter-Motor. Überall. Und es war grau. Kaum Farben an den Häusern, viele Häuser in einem schlechten Zustand. Auf einem Marktplatz waren fliegende Händler, die westdeutsche Produkte verkauften. Videorekorder, exotische Früchte...alles, was man vor der Grenzöffnung nur kaum bekommen konnte. Natürlich total überteuert.

Und dann gibt es in meinem Kopf auch noch die Bilder vom Silvester 1989, feiernde Menschen AUF dem Brandenburger Tor. Und David Hasselhoff an der Mauer.