i-Blue 747 mit Mac und Linux nutzen

12 Jun 2008

Ich habe gestern endlich meinen GPS-Tracker bekommen. Nach ein bisschen googlen und experimentieren habe ich den i-Blue 747 auch unter Mac und Linux zum laufen gebracht.

Um den Tracker zu nutzen, muss einfach der Treiber "CP210x USB to UART Bridge " installiert werden. Unter Ubuntu ist der Treiber praktischerweise schon mit im Kernel integriert.

Danach zuerst den Tracker in den Modus "Navigation" stellen und dann mit dem PC verbinden. Das Betriebssystem legt dann ein neues serielles Device an, das man mit unterschiedlicher Software ansteuern kann.

Alternativ müsste das ganze auch per Bluetooth funktionieren, dann muss man das Gerät per Bluetooth verbinden und ein serielles Device dafür anlegen.

Jetzt muss man nur noch die Daten von dem Tracker runterladen. Momentan nutze ich dafür die Test-Version von Mac Travel Recorder. Leider ist die Software weder stabil noch billig. 49$ für etwas, das alle paar Minuten abstürzt, müssen ja nicht sein. Alternativ gibt es noch eine Java-Anwendung namens MTK GPS Datalogger Device Control. Leider ist diese sehr hässlich und unübersichtlich. Aber ich plane gerade, den Kern der Anwendung zu nehmen und darauf eine wirklich schöne Swing-Anwendung aufzusetzen.

Nachdem man die Daten dann aus dem Gerät geladen hat, kann man diese nach GPX konvertieren und dann in allen möglichen Anwendungen nutzen.

Momentan nutze ich die Daten für JOSM und für Lightroom. Für Lightroom gibt es nämlich ein schönes Plugin namens Geotag Lightroom Plugin, mit dem man die Photos anhand des Datums mit einem GPS-Track verbinden kann.