Sperrung der Kreditkarte bei der Postbank

06 Oct 2007

Ich habe gerade einen etwas komisches Telefonat geführt :( .

Durch einen Einbruch bei Kartenhaus wurden Kreditkarten-Informationen aller Nutzer gestohlen, darunter auch meine Daten. Aus diesem Grund habe ich eben aus Vorsicht meine Kredikarte sperren lassen. Der Mensch an der Hotline verstand das aber irgendwie nicht ...

Postbank: Sie wollen Ihre Karte wegen eines Betrugsfalles sperren lassen ?
Ich: Naja, nicht wirklich, bei Kartenhaus.de wurde eingebrochen, meine Kartendaten wurden gestohlen und ich sperre die Karte nun bevor ein Betrug passieren kann.
Postbank: Also ein Betrugsfall.
Ich: Wenn Sie das Betrug nennen wollen.
Postbank: Wann und wo wurde die Karten denn gestohlen?
Ich: Gestohlen? Wo? Also wie gesagt: die Karte an sich wurde nicht gestohlen, sondern nur die Nummer und mein Name.
Postbank: Also wann genau?
Ich: Also das kann ich nicht genau sagen. Das ist alles nur virtuell passiert, im Internet, sie verstehen? Aber ich habe eine Mail von Kartenhaus vom Donnerstag.
Postbank: Also am Donnerstag.
Ich: :roll: also am Donnerstag. Und Kartenhaus sitzt in Deutschland.
Postbank: Okay, dann schreibe ich Betrugsfall am Donnerstag in Deutschland

Und so ging das die ganze Zeit weiter! Ist denen an der Hotline nie erklärt worden, das die Kartendaten auch geklaut werden können und nicht nur die Karte in der "echten Welt" ?! Merkwürdig.

Hauptsache die Karte ist gesperrt und gut ist.

Am Montag muss ich nur noch mit der Karten-Hotline telefonieren, damit die mir eine neue Karte rausschicken. Das geht nämlich nicht über die selbe Hotline, die Sperrungs-Hotline ist dafür nicht zuständig. Sehr unpraktisch!